Mein Wochenende in München beim “Best of Interior Blogs” – Award

Mein Wochenende in München beim “Best of Interior Blogs” – Award

Freitag morgen flog ich also zur Preisverleihung nach München.  Bevor ich mich aber auf den Weg zum Callwey Verlag machte, gab’s erst noch  Kaffee und  Laugenstange in meinem Lieblingscafé Götterspeise im Glockenbach.

Mittags bei Callwey angekommen, wurden die 40 eingeladenen Blogger nach einem kleinen Lunch von der Enkelin des Verlagsgründers Marcella Prior-Callwey begrüßt und durch das Verlagshaus geführt. Interessant zu erfahren war, dass der Verlag sich zur Findung seiner Zielgruppe eine französische Lifestyle-Ikone ausgesucht und mittels eines Moodboards deren Umgebung, Vorlieben und Freunde zusammengestellt hat.

Anschließend erzählte die Journalistin, Lifestyle-Bloggerin und Autorin Stefanie Luxat – anlässlich der bevorstehenden Premiere ihres neuen Buchs “Herzlich Willkommen” – in 10 Punkten, wie man einen Bestseller schreibt. Ganz so einfach ist es natürlich nicht, aber Stefanie beschrieb sicher die 10 Faktoren, die dafür notwendig sind. Das neue Buch werde ich in Kürze besprechen!

Nach einer kurzen Pause, in der ich durch die Münchner Innenstadt schlenderte, ging es im Lehnbachhaus weiter, genauer im Kokon Flagshipstore, wo am Abend die besten internationalen Interior-Blogger prämiert wurden.

Mit der Auszeichnung des „Best of Interior Blogs“ – Awards wurden erstmalig in Deutschland die besten Wohn- und Design-Blogs des Jahres auf internationaler Ebene durch eine Experten-Jury ausgewählt und geehrt. Die Jury – bestehend aus Ricarda Nieswandt von 23 qm Stil, Gudy Herder von Eclectic Trends und Igor Josifovic von Happy Interior Blog – präsentierten die besten Lifestyle-Blogs und wählten aus einer Shortlist mit 15 nominierten, internationalen Bloggern  drei Preisträger aus, die in den Kategorien “INTERIOR BLOG OF THE YEAR“, „BEST CREATIVE IDEA“ und „BEST INDIVIDUAL STYLE“ ausgezeichnet wurden.

Die Gewinner sind:

Angegliedert an die Preisverleihung kommt diese Woche das Buch „Wohnideen aus dem wahren Leben“ in den Handel, das die schönsten Wohntrends der nominierten Blogger präsentiert. Die Autorin Petra Harms, die den Abend moderierte, konnte aus den vielen neuen Strömungen zwei starke Trends erkennen. Der erste heißt “personality instead of perfection“, was bedeuten soll, dass es viel wichtiger ist sich in seiner Wohnung persönlich auszudrücken und dadurch wieder zu finden als dem Ideal der perfekte gestylten Wohnung hinterher zu hecheln.

Der zweite Trend ist KINTSUGI, die japanische Methode des Reparierens, bei der das Reparieren selbst sichtbar bleibt und Teil des Gegenstands wird. Ein auf diese achtsame Art repariertes Objekt gewinnt in den Augen eines Japaners noch weiter an Wert. Auch dieser Trend zeigt, dass es weniger auf Perfektion ankommt als auf Individualität.

Im Anschluss an die Preisverleihung lernte ich noch ein paar sehr nette Leute kennen und der Abend klang bei Bier und Häppchen entspannt aus.

Was ich an diesem Wochenende in München noch alles entdeckt habe, folgt in Kürze!

Stay tuned!

 

“Wie eine Wohnung ein Zuhause wird” von Stefanie Luxat – Buchrezension

“Wie eine Wohnung ein Zuhause wird”  von Stefanie Luxat – Buchrezension

Viele von uns kennen die Hamburger Journalistin Stefanie Luxat durch ihren erfolgreichen Lifestyle- und Interiorblog Ohhh…mhhh…. Mittlerweile hat sie aber auch  ihr drittes Buch mit dem Titel Wie eine Wohnung ein Zuhause wird (29,90 Euro, CALLWEY) veröffentlicht.

weiterlesen