Der Distelfink von Donna Tartt

Ich möchte euch in losen Abständen die Bücher, Musik und Filme vorstellen, die mich in letzter Zeit beeindruckt haben und die meiner Meinung nach lesenswert, hörenswert und sehenswert sind.

Heute geht es los mit einem Buch, das im März letzten Jahres im ZEITmagazin im Rahmen eines großen Berichtes über die Autorin vorgestellt wurde: Der Distelfink von Donna Tartt.

Ich war so begeistert von der Art zu schreiben, dass ich auch gleich die beiden anderen Bücher von Frau Tartt verschlungen habe (“Die geheime Geschichte” und “Der kleine Freund”).

Diese drei Geschichten sind völlig unterschiedlich und haben doch etwas gemeinsam. Sie eröffnen dem Leser eine komplette Welt, in die er vollkommen eintauchen kann. Donna Tartt zeichnet ihre Charaktere so komplex, dass man beim Lesen manchmal meint diese Personen zu kennen. Alle drei Bücher sind über 1000 Seiten dick und ich war jedes Mal traurig, als ein Buch zu Ende war.

Fortsetzung folgt…