Nix wie raus!

Seit 4 Wochen bin ich dabei (mit tatkräftiger Unterstützung der Familie) unsere Terrasse und den Garten auf Vordermann zu bringen. Es ist erstaunlich, wie viel doch jedes Jahr wieder zu tun ist und die neuen Ideen wollen auch umgesetzt werden. Aber das ist ja meine Leidenschaft und ich scharre jedes Jahr Anfang April mit den Hufen.

Da unsere Terrasse an den Gemeinschaftsgarten angrenzt, ist die größte Herausforderung genügend Privatsphäre zu schaffen und sich gleichzeitig  nicht abzuschotten. Inzwischen, nach drei Sommern, klappt das ganz gut. Ich habe unterschiedlich hohe und dichte Büsche gepflanzt (Blutpflaume, Kupferfelsenbirne, Flieder, roter Hartriegel …), die für ausreichend Sichtschutz sorgen und diese mit kleineren Blumen unterpflanzt (Frühblüher und Sommerblumen). Der Rosmarin ist schon riesig geworden und die Minze wächst auch fröhlich vor sich hin und erobert langsam den Garten. Damit das nicht zu heckenmäßig wird, stehen manche Pflanzen in Kübeln. Es gibt auch einen kleinen Wassertrog mit Schachtelhalm, Rohrkolben und einer Seerose. Inzwischen kommen viele Vögel um zu trinken und zu baden.

Bereits letztes Jahr haben wir Kisten gebaut, die uns als Sitzmöbel dienen und genügend Stauraum bieten für Kissen und Gartengeräte. Als Material kamen letztendlich nur Fahrzeugplatten in Frage, da die am widerstandsfähigsten sind, die Kanten haben wir trotzdem lackiert. Den ersten Winter haben sie ohne Schaden überstanden.

Die Kissen habe ich aus Stoffresten selbst genäht (Inlay IKEA) und sogar mein alter geliebter Hardoy hat seinen Platz gefunden, er hat aber einen neuen Outdoor-Bezug bekommen (kann man inzwischen bestellen).

Am meisten genieße ich es abends draußen zu brutzeln und im Licht der letzten Sonnenstrahlen zu Essen. Schon bevor wir umgezogen sind habe ich einen alten Biergartentisch gekauft, wunderschönes altes Holz, sehr stabil und super praktisch, weil man ihn im Winter zusammengeklappt in den Keller stellen kann. Die Kissen aus alten Kelims haben wir letztes Jahr aus Marrakesch mitgebracht.

So, jetzt kann der Sommer kommen!

Fortsetzung folgt…