Über

Hallo, schön, dass du hier bist!

Ich bin Nadja, lebe in Berlin, bin Architektin, habe einen Mann und zwei Kinder.

Ende letzten Jahres habe ich mich spontan entschlossen einen Blog zu schreiben. Dem voraus ging ein Projekt, das ich  “happy moment” nannte. Ich fotografierte an jedem Tag 2014 einen happy moment und stellte ihn via Instagram auf Facebook. Anfangs machte ich das nur für mich, als Motivation und als Übung zur Achtsamkeit. Nach und nach bekam ich aber Feedback von Freunden und ich merkte, wie viel Freude es mir machte, meine happy moments mit anderen zu teilen.

2014 ist vorbei und es fiel mir nicht leicht mich von meinem Projekt zu trennen. Angespornt von dem Zuspruch, den ich erfuhr, beschloss ich, einen Schritt weiter zu gehen. Ich wollte einen Blog schreiben.

Also beschäftigte ich mich erst einmal mit der technischen Seite. Für mich war das echt ein hartes Stück Arbeit, ich verstehe nämlich so gut wie nichts vom Programmieren. Glücklicherweise gibt es inzwischen sehr anwenderfreundliche Seiten wie WordPress, durch die ich mich nun mit viel Begeisterung wurstle.

Die Idee für den Namen “habitology – wie willst du leben?” hatte ich nach der Lektüre eines Artikels über zukünftige Formen des Wohnens und Lebens. Ich war fasziniert von dem Begriff “habitology”, den es so eigentlich nicht gibt, der aber durchaus verwendet wird. Da es aber keine festgelegte Definition gibt, beschloss ich meine eigene zu finden. Habitare bedeutet so viel wie wohnen, sich aufhalten, sich verhalten und die Endung -ology wird allgemein verwendet, wenn es um eine Lehre oder Kunst geht.

Habitology ist für mich persönlich das Wissen vom Leben und die Kunst des Wohnens, oder umgekehrt. Für mich stellt sich die Frage: “Wie wollen wir leben?” in Bezug auf viele Bereiche. Das Thema Wohnen und Bauen ist für mich als Architektin sicher zentral, jedoch untrennbar verbunden mit den anderen Bereichen des Lebens wie Arbeiten, Freizeit, Essen, Reisen, Kunst etc.

In meinem Blog möchte ich all diese Bereiche unter dem Oberbegriff habitology betrachten –  und immer mit der Frage an mich und an dich, lieber Leser: Wie willst DU leben?

Wohin diese Reise geht, weiß ich noch nicht, das ist auch nicht wesentlich, der Weg ist interessant. Ich freue mich, wenn du mich auf diesem Weg – ein Stück weit – begleitest und dich vielleicht auch an der Diskussion über manche Fragen beteiligst. Auf jeden Fall wünsche ich dir so viel Spaß beim Lesen wie ich beim Schreiben habe!

See you,

Nadja

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>