Sind wir Gentrifizierer?

Klar, ich gehöre auch zu den Gentrifizierern im Prenzlauer Berg, denn ich bin nicht in Ostberlin geboren und auch erst vor 15 Jahren hierher gezogen. Viele unserer Freunde sind während des Studiums oder danach nach Ostberlin gekommen, angezogen von den günstigen Mieten und dem spannenden Leben. Wir fühlten uns in unserem Kiez wohl und wollten, als wir eine größere Wohnung brauchten, hier bleiben. Im Gegensatz zu anderen, die kleine Kinder hatten, wollten wir in der Stadt bleiben, die wir so spannend finden. Dann kam die Gelegenheit hier mitten im Kiez Teil einer Baugruppe zu werden.

Okay, wir sind eine Baugruppe und haben ein leeres Grundstück aus Privatbesitz bebaut. Wir wohnen fast alle selbst im Haus und teilen Garten und Gemeinschaftsräume. Gehören wir jetzt zu den guten Gentrifizierern? Und sind diejenigen, die aus Hamburg, München, Köln oder Stuttgart kommen und sich einfach eine Wohnung hier kaufen, die schlechten?

Ich finde, die aktuelle Diskussion geht am Thema vorbei denn, dass sich der Prenzlauer Berg, wie jedes andere Künstler- und Szeneviertel, entwickelt hat und für jedermann attraktiv wurde, ist normal. Das  konnte man schon vorher in vielen großen Städten beobachten.

Ich denke, das Problem liegt anderswo. Es sind nicht “die Schwaben”, die das Wohnen für alle in solchen Stadtteilen fast unmöglich machen. Es ist die fehlende Regulierung der Mieten. Es sind die teilweise extrem starren Bauvorschriften, die alternative, günstige Bauweisen verhindern und es ist auch die Stadt Berlin selbst, die nicht gegensteuert. Wenn die Stadt  hier auf den städtischen Grundstücken Sozialen Wohnungsbau errichten würde anstatt die Grundstücke meistbietend zu verramschen, wäre eine größere Durchmischung gegeben und somit mehr soziale Gerechtigkeit. Wenn die Stadt regulieren würde, wie viele Grundstücke und Wohnungen an ausländische Investoren verkauft werden dürften, dann gäbe es keinen Ausverkauf hier.

Ein schönes Beispiel für kostengünstigen alternativen Wohnungsbau und Brachflächennutzung findet ihr hier: http://www.faz.net/aktuell/stil/drinnen-draussen/penthouse-endlich-oben-angekommen-12780484.html

Ich möchte euch auch noch auf die Seite SCHÖNES BERLIN aufmerksam machen, die solche und andere aktuelle Entwicklungen in Berlin beobachtet und kommentiert.

Fortsetzung folgt…